EVENTS

CXO-Event "Digitaler Tornado"

Industrie 4.0 oder die vierte industrielle Revolution ist in aller Munde. Alle sprechen von ihren Auswirkungen auf Wertschöpfung, Produktion und Logistik. Aber die Frage, wann und wie die Konsequenzen der Digitalisierung, der Automation und der Individualisierung im Detail aussehen werden und wie das im Unternehmensalltag umzusetzen ist – zum Beispiel im Einkauf, der Logistik – ist heute noch nicht klar.

Artikel im leaderonline

 

Statements Teilnehmer:

Henner Fischer, Rieter Maschinenfabrik, verantwortlich für die Optimierung der globalen Einkaufsorganisation (Software, Prozesse und Methoden)

«Die Diskussion um die Digitalisierung im Einkauf ist wichtig, und ich sehe mich bestätigt, dass eigentlich wenige Unternehmen gut aufgestellt sind, obwohl das Thema alle betrifft. Für den Standort Schweiz sehen alle eine gute Startposition aufgrund der Lieferanten-, der Produkte- und der Branchenvielfalt.

Mitgenommen habe ich vor allem Anregungen von Professor Wolfgang Jenewein. Seinem Plädoyer für Change Management kann ich voll zustimmen. Eine Transformation von oben bis unten, von links bis rechts muss gelebt werden. Es braucht eine offene Kultur und die Bereitschaft zu Versuch und Irrtum.»

Werner Benz, Jansen AG, Leiter Logistik und zentrale Beschaffung

«Der Kundenanlass bot ein umfassendes Bild, eine 360-Grad-Betrachtung der Digitalisierung. Es stand genügend Zeit für die Referenten und für die Diskussion zur Verfügung, und vertiefende Gespräche waren auch beim Abendessen möglich.

Vor allem die Ausführung von Professor Michael Henke haben erkennen lassen, wie gross die Herausforderungen aber auch die Chancen sind. Ich habe aber auch mitgenommen, dass man die Veränderung am besten in kleinen Schritten angeht. Die Diskussionen im Rahmen dieses Events brachten mich schliesslich auf eine konkrete Idee: Ich will bei uns im Betrieb klären, ob wir das Ersatzteillager für Beschläge aufheben können, indem wir die benötigten Teile künftig nach Bedarf im 3-D-Druck fertigen.»

Dirk Schneider, Raiffeisen Schweiz, Leiter Einkauf

«Das Ambiente war prima, und das Rednerprogramm hat die Horizonte mal aufgemacht und gezeigt, was es da draussen alles gibt. Ich habe in meiner Position zwar nicht die Kompetenz, alles zu verändern, doch man sollte im Kleinen anfangen. Dabei geht es um Knowhow, um Wissen und um den Umgang mit Daten.

Innerhalb einer Organisation sollten wir den Blick öffnen und Entscheidungsträgern zeigen, dass wir uns als Einkäufer Gedanken darüber machen, wie es in Sachen Digitalisierung weitergehen könnte. Dann bieten wir einer Geschäftsleitung echten Mehrwert. Wenn wir Handlungsoptionen und Risiken aufzeigen können, vor allem aufgrund einer besseren Datenbasis, dann ist viel gewonnen.»

Ort: Warth Kartause Ittingen

Zurück