BLOG

Schoch Vögtli AG – Long-Tail Management

9. Nov, 2020

Gastbeitrag von Schoch Vögtli AG

Das Potential des Long-Tail

Der Einkauf von Nischenprodukten mit verschiedenartiger Ware ist für viele Unternehmen ein elementar wichtiger und kosteneffektiver Bestandteil im Einkauf. Inmitten dieses Nischenmarktes befinden sich die Produktlinien rund um Büro- und Verpackungsmaterial, Reinigungs- und Hygienemittel als auch IT-Produkte/-Zubehör, also sogenannten C-Artikeln im tieferen Preissegment.

Mit diesem breiten Leistungsprogramm bietet Schoch Vögtli ihren Kunden ein auf deren Bedürfnisse zugeschnittenes Leistungsangebot mit einem interessanten Preis- und Dienstleistungsmodell an.

Der Motor zur Kostensenkung

Vielfach werden Produkte aus dem Tail Spend von Mitarbeitenden aus verschiedenen Abteilungen und Standorten je nach Bedarf eingekauft. Diese Beschaffung wird häufig durch den Bedarfsträger nach eigenem Gutdünken über zahlreiche Wege und bei vielen unterschiedlichen Lieferanten abgewickelt. Dies ist jedoch alles andere als effizient. Auch wenn der Einkauf mit einem geringen Einzelbestellwert oftmals als ein relativ geringer, kostentiefer Posten beurteilt wird, so fällt der summarische Betrag in der Jahresbetrachtung unter Berücksichtigung der Prozesskosten jedoch immens hoch aus.

Die entscheidenden Faktoren zur Kostensenkung im Long Tail Management liegen insbesondere beim gebündelten Einkauf über einen Anbieter – Effizienzsteigerung durch Preis, Ressourcen und Prozess. Denn allein schon die Prozesskosten (Lieferantensuche, Produktauswahl, Bestellung, Bezahlung) können dank dem Tail Spend Management durch einen Anbieter enorm vereinfacht werden.

Erfolgsfaktor in der digitalen Transformation

Zur Optimierung und Standardisierung der Beschaffung sowie als Grundlage eines durchgängigen elektronischen Beschaffungsprozesses des Tail Spend Managements bietet sich das e-commerce von Schoch Vögtli an. Auf der Basis dieser Online-Plattform setzt Schoch Vögtli auf die Vernetzung, Digitalisierung und Autonomisierung der relevanten unternehmensinternen Schnittstellen.

Im Einkauf ist schon heute die Nutzung von Systemen zur elektronischen Beschaffung in Form von Katalogsystemen sowie die Digitalisierung von Bestell- und Purchase-to-Pay-Prozessen (P2P) verbreitet. Bei diesen elektronischen Plattformen mit integriertem Regelwerk (Berechtigungsmatrix auf Basis der Unternehmensstruktur/Bereiche/
Kostenstellen) wird die Kommunikation von der Bestellung, der Fakturierung bis hin zu wichtigen Daten vereinfacht. Mit zentralen Reportings und der Übersicht über jede Kostenstelle mit Budget-Ausschöpfung je Kostenstelle halten Sie die Kosten stets im Griff.

Viele Lieferanten bringen viel Ineffizienz.
Machen Sie Schoch Vögtli zu Ihrem Partner für
das Long-Tail Management und profitieren Sie:
von zentraler Bestellung, hoher Kostenersparnis und
voller Transparenz. Einfach Anbindung an unser
Online-Bestellsystem inklusive. schochvoegtli.ch

 

Geschäftsapplikation – der nahtlose Prozess

Schoch Vögtli integriert individuelle Geschäftsapplikationen für ihre Kunden. Dabei wird je nach Anwendungsfall und Herausforderung die passende Schnittstellen-Technologie angewendet. Unsere Geschäftsapplikationen lassen sich einfach in bestehende IT-Landschaften integrieren. Sehen Sie, welche Lösungsansätze derzeit im Einsatz bei unseren Kunden sind:

Modell 1: e-integration über Punch-Out

Durch die Integration in das Kunden-ERP-System über Punch-Out werden die EDI-Prozesse nahtlos in das User Interface integriert. Schoch Vögtli setzt dabei mit einer effizient abgestimmten Middleware Lösung die Anbindung an das Kunden-ERP-System um und integriert die Schoch Vögtli Artikelstammdaten in die Kunden-Plattform. Somit wird der Status des gewünschten Informationsaustausches laufend aktualisiert und in der ERP-Software des Kunden angezeigt.

Schoch Vögtli unterstützt alle gängigen Plattformen zur Systemintegration (Ariba, SAP, Oracle, OB10, Birchstreet, Quadrem, IBX, CC Hubwoo, Coupa, Jaegger, Mercateo). Weitere spezifische Integrationen können je nach den Bedürfnissen zusätzlich umgesetzt werden.

Modell 2: Statische Integration

Bei der statischen Integration werden die Katalogdaten in dem vom Kunden definierten Format von Schoch Vögtli bereitgestellt (inkl. Bilddaten) und nach bestimmten Zeitintervallen automatisiert dem Kunden übermittelt. Der Kunde kann in diesem Fall die Bestellungen im eigenen System generieren und Schoch Vögtli mittels definierter Schnittstelle übermitteln.

Eine Plattform mit einer hohen Nutzerfreundlichkeit, einer nahtlosen Integration und einheitlichen Bestell-/Zahlungsprozessen sind weitere nennenswerte Erfolgsfaktoren für unsere Kunden. Weitere Vorteile im Überblick:

  • Vollsortiment aus einer Hand
  • Eine Ansprechperson, eine Bestellung, eine Lieferung, eine Rechnung
  • Bedarfsgerechte Kommissionierung und Lieferung an die Verbrauchsstellen
  • Einfache elektronische Abwicklung der Bestell- und Verrechnungsprozesse
  • Reduktion der Kosten
  • Optimierung von Lagerflächen
  • Eigene ökologische Lager- und Transportlogistik

Haben Sie Interesse?

Dann melden Sie sich bei unserem Ansprechpartner Jürg Dummermuth.

E-Mail: j.dummermuth@innosourcing.ch
Telefon: +41 71 969 30 82

Schoch Vögtli AG

Die Schoch Vögtli AG beschäftigt an den Standorten Winterthur, Basel sowie Aarburg rund 100 Mitarbeitende. Der inhaber-geführte Schweizer Spezialist ist der Online-Anbieter für den Bedarf im Büro und Schule und beliefert Unternehmen, Spitäler, öffentliche Hand und Schulen gesamtschweizerisch.
Unter dem Motto «macht’s einfach» bietet schochvoegtli.ch ein Online-Einkaufserlebnis von über 30‘000 Produkten in den 8 Welten: IT Hardware & Zubehör, Hygiene, Betriebsmittel, Meeting, Pause, Promotion, Büroartikel, Schulartikel.

Kunden im täglichen Kontakt zu begeistern, darin liegt die Leidenschaft des Schoch Vögtli Teams.

schochvoegtli.ch – macht’s einfach

INNOSourcing

INNOVATIVES BESCHAFFUNGSMANAGEMENT

 

INNOSourcing GmbH
Frauenfelderstr. 7a
8370 Sirnach